RAM-Air Pockets - serienmäßige Öffnungsbeschleuniger

Die von uns entwickelten Öffnungsbeschleuniger für Rettungsgeräte, "RAM-Air Pockets", sind bei all unseren Rundkappenmodellen serienmäßig vorhanden. RAM-Air Pockets bestehen aus zwei kleinen parabelförmigen Taschen, die an zwei gegenüberliegenden Bahnen des Rettungsgeräts außen an der Basis aufgenäht werden. Dadurch wird das Öffnungsverhalten bereits während der Streckphase und selbst bei niedrigen Geschwindigkeiten sehr positiv beeinflusst und beschleunigt.

Diese beiden Pockets füllen sich aufgrund ihrer Lage, ihrer Form und ihres geringen Volumens sehr leicht - unabhängig davon, in welchem Winkel die Anströmung stattfindet. Der dadurch an der Außenseite der Kappe induzierte Widerstand sorgt dafür, dass sich die Basis des Rettungsgeräts schneller öffnet, was ein Einströmen der Luft in die Kappe erleichtert.

Somit findet die komplette Öffnung des Rettungsgeräts deutlich schneller statt, was im Falle einer Notöffnung - vor allem knapp über Grund - lebenswichtig sein kann!

Funktionsweise der RAM-Air Pockets

Anhand dieser Bilderfolge zeigen wir, wie die RAM-Air Pockets im Detail funktionieren. Die ersten beiden Bilder zeigen das Öffnungsverhalten bei Anströmung des Rettungsgeräts von unten. Die nächsten beiden Bilder zeigen, dass die RAM-Air Pockets selbst dann funktionieren, wenn sie von oben oder aus einem anderen, vermeintlich ungünstigeren Winkel, angeströmt werden!

Fazit:
Die RAM-Air Pockets ermöglichen eine bei Rundkappen bis dato nie dagewesene Erhöhung der Öffnungssicherheit und Verkürzung der Öffnungszeit. Da gerade bei Notöffnungen knapp über Grund jeder Meter Höhe zählt, sind RAM-Air Pockets ein gute Investition für die Sicherheit! Serienmäßig bei independence-Rundkappen!

Das Rettungsgerät wird von unten angeströmt. Die RAM-Air Pockets werden aufgrung ihrer Lage außen am Rettungsgerät und ihres geringen Volumens sofort gefüllt. Die Basis des Rettungsgeräts ist noch komplett geschlossen, was bedeutet dass ohne RAM-Air Pockets noch keine Öffnung eingeleitet werden würde.

Der durch die aufgeblasenen Pockets an der Basis induzierte Widerstand hebt die äußersten Bahnen des Rettungsgeräts nach außen oben an. Somit kann nun die anströmende Luft unter diese äußersten Bahnen des Rettungsgeräts einströmen, und diese schneller befüllen. Der komplette Rettungsschirm öffnet dadurch deutlich schneller!

In diesem Bild erfolgt die Anströmung nun schräg von oben. Eine für die Öffnung eines Rettungsgeräts denkbar ungünstige Anströmrichtung! In der Praxis kommt jedoch genau diese Anströmung dann vor, wenn der Pilot das Rettungsgerät geworfen hat und sich dieses während seiner Streckphase kurzzeitig eher neben oder gar unter dem Piloten befindet. Im Bild gut zu erkennen ist, wie die Bahnen des Rettungsgeräts nach hinten geblasen werden. Die RAM-Air Pockets füllen sich aber wegen ihres dreidimenionalen, parabel-förmigen Schnitts entgegen der Anströmrichtung!

Und auch das Anheben der äußersten Bahnen erfolgt, bedingt durch die nun gefüllten RAM-Air Pockets, entgegen der eigentlichen Anströmrichtung. Somit wird wiederum ein Einströmen der Luft ins Kappeninnere und die gesamte Öffnung des Rettungsgeräts erleichtert und beschleunigt.

RAM-Air Pocket an geöffnetem Rettungsfallschirm

Weitere Informationen zu Rettungsgeräten

Viele FAQ sowie weiterführende Informationen zu Auswahl und Handling von Rettungsfallschirmen:

Video