FAQ zu Rundkappen und Kreuzkappen

Kreuzkappen

Warum öffnen die independence-Kreuzkappen so schnell?

Durch die spezielle Packweise kann die Kreuzkappe sehr schnell Luft schöpfen und sich nahezu verzögerungsfrei nach dem Werfen füllen. Zudem ist durch die niedrige Bauhöhe das zu füllende Volumen sehr gering.

Warum haben die independence-Kreuzkappen eine so gute Pendelstabilität?

Durch die definierten, seitlichen Auslassöffnungen an allen vier Ecken, sowie der leicht asymmetrischen Kappe, stellt sich eine stabile Strömung in und um die Kappe ein. Dadurch wird ein unregelmäßiges Auslassen der Luft in der Fallschirmkappe, das erst zum Pendeln führt, vermieden.

Warum haben die independence-Kreuzkappen ein so geringes Sinken?

Durch die geringe Bauhöhe und sehr flache Oberseite besitzt die EVO Cross gegenüber einer Rundkappe eine wesentlich höhere, projizierte Fläche bei gleichem Materialeinsatz. Die leichte seitliche Bewegung und der damit verbundene Auftrieb verringern das Sinken zusätzlich.

Ist die seitliche Bewegung der independence-Kreuzkappen gefährlich?

Absolut nein! Die seitliche Bewegung der EVO Cross liegt unterhalb der Schrittgeschwindigkeit und damit in der Regel auch unterhalb der Windgeschwindigkeit. Ein seitliches Auftreffen auf ein Hindernis ist folglich sehr unwahrscheinlich und wäre in puncto Geschwindigkeit unkritisch. Zudem wird diese seitliche Bewegung der EVO Cross durch den Widerstand des Gleitschirmes (der in der Regel am Piloten verbleibt) nochmals stark reduziert. Ein Trennen vom Gleitschirm ist bei den normalerweise verwendeten Karabinern und Beschleunigungssystemen nicht möglich und auch nicht notwendig!

Übrigens ist seit Jahren bekannt:
Jeder Rundkappen-Fallschirm entwickelt mehr oder weniger eine Bewegung zur Seite! Diese "Gleitzahl" ist speziell bei kleinen Rundkappen mit großen Anhängelasten, verglichen mit der EVO Cross sehr hoch! Lediglich über den Widerstand (bei rein vertikalem Sinken) könnten, insbesondere bei kleinen Rundkappen, physikalisch diese Sinkwerte gar nicht erreicht werden. Die seitliche Bewegung ist prinzipiell nicht weiter relevant, da die geringere Sinkgeschwindigkeit deutlich höher zu bewerten ist.

Sind die independence-Kreuzkappen steuerbar?

Nein! Dies ist weder notwendig noch gewünscht!

Ein Rettungssystem wird in der Regel erst in sehr geringer Höhe von 100m oder weniger aktiviert. Es ist absolut unrealistisch, dass in dieser geringen Höhe (verbleibende Airtime in 100m Höhe ca. 20 Sekunden) vom Piloten folgende, für das Steuern notwendige Dinge realisiert werden:

  • Rettungsschirm aktivieren
  • Speedsystem trennen
  • Gleitschirm trennen
  • Steuerleinen des Rettungsgerätes suchen
  • Landeplatz suchen und auch treffen!
Speziell die Ultra Cross ist ja so leicht. Ist das Material auch stark und langlebig genug?

Selbstverständlich! Alle Rettungsgeräte unterliegen bei der Musterprüfung denselben, harten Tests! Deshalb wird auch nicht zwischen einer Leichtrettung oder herkömmlichen Rettung unterschieden.

Das Gewebe der Ultra Cross besteht aus demselben, hochfesten Grundmaterial Nylon 6.6 wie z.B. ein Annular Classic oder Annular Evo – lediglich ist das Filament, aus dem der Stoff gewoben wird, deutlich dünner. Aus diesem Grund ist das Alterungsverhalten identisch!

Rundkappen

Sind die RAM-Air Pockets nicht nur ein Marketing-Gimmick?

Nein! Ganz im Gegenteil. Die Annular EVO Serie haben wir erstmalig nicht nur nach LTF sondern gleichzeitig auch nach der EN-Bauvorschrift zugelassen.

Ursprünglich haben wir die Annular EVO Serie ohne RAM-Air Pockets entwickelt und auch positiv mustergeprüft. Allerdings waren wir durch die deutlich praxisnäheren Tests der EN Norm gegenüber der LTF, mit den Prüfungsergebnissen bezüglich der Konstanz der Öffnungszeiten unzufrieden. Nach einer Analyse dieser ersten, positiv durchgeführten Musterprüftests haben wir uns entschlossen, Öffnungsbeschleuniger für all unsere Rundkappen zu entwickeln, um die Öffnungssicherheit zu erhöhen und die Öffnung zu beschleunigen.

Das Entwicklungsergebnis war erfreulich! Konstante und niedrige Öffnungszeiten. Weniger erfreulich und sehr kostenintensiv war jedoch, dass wir alle bereits positiv geprüften Geräte nochmals zur Musterprüfung vorstellen mussten. Eine genaue Beschreibung der Funktionsweise ist im Folgenden erklärt.

Ich habe ein älteres independence-Rettungssystem. Kann ich die RAM-Air Pockets nachrüsten?

Ja! Auch alle älteren Annular- oder Piccolo-Systeme können mit RAM-Air Pockets nachgerüstet werden! Ein Nachrüsten ist unkompliziert und preiswert! Die Kosten für eine Nachrüstung liegen bei 110.- € (inkl. 19% MwSt.). Im Preis enthalten sind:

  • Adaption der RAM-Air-Pockets
  • Neupacken des Rettungsgeräts
  • Überprüfung des Rettungsgeräts
  • Rückversand

Weitere Informationen zu Rettungsgeräten

Viele FAQ sowie weiterführende Informationen zu Auswahl und Handling von Rettungsfallschirmen:

/ / Rund- & Kreuzkappen